Papas Arrugadas

Papas Arrugadas auf La Gomera Papas Arrugadas auf La Gomera

An den Papas Arrugadas (faltige Kartoffeln) kommt man auf den Kanarischen Inseln nicht vorbei, sie sind sowas wie das heimliche Nationalgericht und die perfekte Beilage zu Fisch und Fleisch. Traditionell kommen sie meist mit einer Mojo Verde und/oder einer Mojo Rojo auf den Tisch, die Rezepte haben wir hier für Euch zusammengestellt.

Früher wurden die Papas Arrugadas aus Mangel an Süßwasser mit Meerwasser gekocht, wer seinen Urlaub auf Gomera verbringt kann es ja gerne mal ausprobieren, es funktioniert auch ohne die Zugabe von Salz ganz wunderbar. Noch ein kleiner Hinweis zu den Kartoffeln, die perfekten Papas Arrugadas erhält man wenn man kleine gelagerte Kartoffeln verwendet, die kleinen neuen Kartoffeln bleiben nach der Zubereitung glatt.

Unser Papas Arrugadas Rezept:

Zutaten:
100g grobes Meersalz
1kg kleine fest kochende Kartoffeln (2,5-3,5cm Durchmesser)
Küchentuch
Topf
Zitrone (optional)

Zubereitung:

Die Kartoffeln mit einer Bürste unter fließendem Wasser gründlich waschen, die Schale wird ja später mitgegessen. Einen Topf mit ¼ Liter Wasser auf den Herd stellen, das Meersalz dazugeben und aufkochen lassen. Wenn das Wasser kocht die Kartoffeln und optional die halbierte Zitrone hinzugeben, ein Küchentuch über die Topföffnung legen und den Deckel auflegen.

Nach etwa 20-25 Minuten Kochzeit das überschüssige Wasser wegkippen und den Topf ohne Tuch und Deckel wieder auf den Herd stellen und einige Minuten warten, der Herd darf aber nicht mehr zu heiß sein, da die Kartoffeln sonst anbrennen. Um dies zu verhindern geben noch heute Köche flache Steine mit in den Topf… Ab und an den Topf etwas schütteln, damit das überschüssige Wasser komplett verdampfen kann.

Guten Appetit!