Gambas al Ajillo

Gambas al ajillo Gambas al ajillo

Die Gambas al Ajillo (Knoblauchgarnelen) zählen zu den beliebtesten Tapas überhaupt und sind in der Vor- und Zubereitung denkbar einfach. Allerdings gibt es beim Kauf des Grundproduktes einiges zu beachten.

Auf die Garnelen die vorwiegend in ausländischen Aquakulturen bzw. Aufzuchtbecken gezüchtet werden sollte besser verzichtet werden, bei eingehender Internetrecherche findet man schnell zahlreiche Berichte über die bei der Aufzucht verwendeten Pestizide, Antibiotika und Wachstumshormone. Denkt an Eure Gesundheit und kauft stattdessen lieber Garnelen aus Wildfang, vom Geschmack her sind die  sowieso viel besser.

Wer die Gambas al Ajillo auf La Gomera zubereiten möchte, dem sei der Markt in San Sebastian ans Herz gelegt, dort bekommt man frische Ware von allerbester Qualität. Im Spar Supermarkt gibt es Gambas als Tiefkühlware.

Unser Gambas al Ajillo Rezept:

Zutaten:
500 Gramm Garnelen (Wildfang oder Bioqualität!)
4 Knoblauchzehen
½ Chilischote
100 ml bestes Olivenöl
Salz
frische Petersilie
Cazuela
Pfanne

Zubereitung:

Je nach Größe oder persönlicher Vorliebe sollte man die Garnelen vorher schälen und auf jeden Fall schauen ob sie entdarmt sind. Anschließend die Chilischote und den Knoblauch in dünne Scheiben schneiden, eine Pfanne mit Olivenöl bei mittlerer Stufe erhitzen. Nun geben wir den Knoblauch und die Chilischote ins Öl und lassen alles leicht Farbe nehmen.

Jetzt geben wir die Garnelen hinzu, nach etwa 1,5 Minuten drehen wir die Garnelen um und braten sie nochmal knappe 2 Minuten bis sie eine rötliche Farbe angenommen haben. Zu guter Letzt geben wir den Pfanneninhalt in eine vorgewärmte Cazuela und bestreuen die Garnelen mit frisch gehackter Petersilie und etwas Salz.

Dazu passt frisches Baguette und natürlich ein kaltes Glas Rosado 🙂